Persona Verhütungsmonitor

Jetzt kaufen

Der Persona Verhütungsmonitor dient zur natürlichen Empfängnisverhütung. Persona hat keine Nebenwirkungen, basiert nicht auf Medikamenten und ist einfach anzuwenden. Das Prinzip des Verhütungsmonitors beruht auf der Überwachung hormoneller Veränderungen in Ihrem Urin, um die Tage Ihres Menstruationszyklus zu identifizieren, an denen Sie mit großer Wahrscheinlichkeit schwanger werden können.

94% zuverlässig

94% zuverlässig*

Der Persona Verhütungsmonitor ist zu 94% zuverlässig: d. h. von 100 Frauen, die diesen Monitor 1 Jahr lang anwenden, werden nur 6 schwanger.

Misst 2 natürliche Hormone im Urin

Misst 2 natürliche Hormone im Urin

Mit dem Monitor werden anhand eines einfachen Urintests 2 Hormone (Östrogen und luteinisierendes Hormon) gemessen, um die sicheren (Grüne Tage)* Tage für einen ungeschützten Geschlechtsverkehr und die Tage mit der erhöhten Wahrscheinlichkeit einer Schwangerschaft anzuzeigen.

Keine Nebenwirkungen

Keine Nebenwirkungen

Ohne Nebenwirkungen einer hormonellen Verhütung und ohne die Unannehmlichkeiten anderer Verhütungsmethoden

 

Produktbilder

    So wenden Sie den Persona Verhütungsmonitor an

    So wenden Sie den Persona Verhütungsmonitor an

    • Eignung

    • Vor der Verwendung des Persona Verhütungsmonitors

       
    • Einrichtung vor einem Menstruationszyklus

    • Täglicher Verhütungsstatus

    • Zeitpunkt für den Test

    • So führen Sie einen Test durch

    • Nach der Durchführung des Tests

    Video

    Häufig gestellte Fragen

    Muss ich wirklich an allen Roten Tagen vom Geschlechtsverkehr absehen?

    Damit der Persona Verhütungsmonitor Sie mit einer Zuverlässigkeit von 94 %* vor einer Schwangerschaft schützt, dürfen Sie an Roten Tagen keinen Geschlechtsverkehr haben. Wenn Sie sich an einem Roten Tag entscheiden, unter Verwendung einer alternativen Methode Geschlechtsverkehr zu haben, dann hängt die Zuverlässigkeit von der gewählten Methode der Empfängnisverhütung und nicht vom Persona Verhütungsmonitor ab.

    Was passiert, wenn ich meinen Morgenurin nicht innerhalb des Testfensters ausscheide?

    Wenn Sie aufgrund Ihrer Arbeitszeiten zu einer anderen Zeit aufstehen, oder Sie nachts aufstehen, um zur Toilette zu gehen, sollten Sie eine Urinprobe nehmen und diese während des Testzeitraums testen. Fangen Sie eine Urinprobe in einem sauberen, trockenen Behälter auf und lagern Sie diese bei Raumtemperatur, bis Sie den Test durchführen. Tauchen Sie zur Durchführung des Tests die Testspitze für 15 Sekunden (nicht 3 Sekunden) in die Probe. Verwenden Sie für den Test immer die Urinprobe nach Ihrer längsten Schlafphase. Wenn es Ihnen möglich ist, sollten Sie Ihren Monitor weiterhin verwenden und die Tests wie erforderlich durchführen.

    Was passiert, wenn ich während eines Zyklus krank bin?

    Wenn Sie die Tests nicht durchführen können, dann trifft der Monitor auf Basis der vorhandenen Informationen eine Entscheidung. Das kann bedeuten, dass Sie in dem und auch in den nächsten Zyklen mehr Rote Tage haben.

    Was passiert, wenn ich vergesse, auf meinen Persona Verhütungsmonitor zu schauen und einen Test verpasse?

    Führen Sie trotz Aufforderung keinen Test durch, zeigt der Monitor normalerweise am Ende des Testfensters einen Roten Tag an. Sie haben während dieses Zyklus und den darauffolgenden Zyklen mehr „Rote“ Tage als sonst. Wenn Sie am Ende des Zyklus ein Clearblue Teststäbchen übrig haben, sollten Sie diese entsorgen. Alle in einem Zyklus verwendeten Clearblue Teststäbchen müssen dieselbe Batch-Nummer aufweisen.

    Ist es möglich, dass der Persona Verhütungsmonitor meine Daten verliert?

    Der Monitor speichert Ihre aktuellsten Zyklusdaten der letzten Monate. Allerdings muss der Monitor kontinuierlich an eine Batterieversorgung angeschlossen sein, damit die integrierte Uhr präzise funktioniert. Aus diesem Grund MÜSSEN SIE IMMER die Batterien austauschen, wenn die folgenden Bildschirme angezeigt werden.

    Niedriger BatteriestatusMögliche Meldung 'Niedriger Batteriestatus'. Die Batterien verfügen nur noch über wenig Ladung und sollten sofort ersetzt werden, um einen Verlust Ihrer Daten zu vermeiden. Es ist sehr wichtig, zwei 1,5-V-Alkali-Batterien vom Typ LR6 (AA) zu verwenden. Verwenden Sie KEINE wiederaufladbaren Batterien. Die Batterien dürfen nicht während des Testzeitraums ausgewechselt werden. Schalten Sie als Erstes den Monitor aus und entnehmen Sie die Batterien nur, wenn neue Batterien zum Einsetzen bereitstehen.

     

    Batterien wechselnMögliche Meldung 'Batterien wechseln!' Sie können den Test erst durchführen, wenn Sie die Batterien gegen neue ersetzt haben. Zum Schutz gespeicherter Informationen schaltet der Monitor sich selbstständig aus. Entnehmen Sie die Batterien nur, wenn Sie diese auch wirklich umgehend gegen neue Batterien austauschen wollen. Es ist sehr wichtig, zwei 1,5-V-Alkali-Batterien vom Typ LR6 (AA) zu verwenden. Verwenden Sie KEINE wiederaufladbaren Batterien. Sobald Sie die neuen Batterien eingesetzt haben, müssen Sie den Monitor zum Durchlaufen von Selbsttests wieder einschalten.

     
    • * Keine Verhütungsmethode kann einen 100%igen Schutz vor einer Schwangerschaft bieten. Wenn Sie die Anweisungen ordnungsgemäß befolgen und den Persona Verhütungsmonitor als einzige Verhütungsmethode verwenden, dann sind Sie mit einer Zuverlässigkeit von 94% geschützt. Das bedeutet, dass wenn 100 Frauen ein Jahr lang den Persona Verhütungsmonitor anwenden, 6 von ihnen schwanger werden können, da sie an einem Tag Geschlechtsverkehr hatten, an dem der Monitor fälschlicherweise angezeigt hat, dass kein Risiko für eine Schwangerschaft besteht (Grüner Tag). Damit der Persona Verhütungsmonitor Sie mit einer Zuverlässigkeit von 94% vor einer Schwangerschaft schützt, dürfen Sie an Roten Tagen keinen Geschlechtsverkehr haben. Ihre Wahrscheinlichkeit, schwanger zu werden, ist deutlich erhöht, wenn Sie an einem Roten Tag Geschlechtsverkehr haben, selbst wenn Sie eine Barrieremethode, wie Kondome, verwenden.